New Work

Agiles Learning & Development

Gerade in der VUCA-Welt ist agiles Lernen der Schlüssel zum Erfolg. 

Unternehmen und ihre Mitarbeitenden müssen sich fortlaufend an veränderte Bedingungen anpassen.

Formale zertifikatsbasierte Lernformate mit Fokus auf eine vereinheitlichende Wissensvermittlung stoßen dabei an ihre Grenzen.

Sinnvoll sind agile Lernsettings, die die Anpassungsfähigkeit der Mitarbeitenden fördern. Die Lernenden werden befähigt: Lernbedarfe zeitnah bedürfnisorientiert zu erkennen, eigenständig Lösungsansätze zu entwickeln, diese zu testen und umzusetzen.

Meine Aspekte agilen Lernens

Lernenden-initiiert

Die Lerninhalte sind nicht fest vorgegeben, sondern orientieren sich an dem, was die Lernenden benötigen.

Zeitnah

Das Lernen ist nicht als Anhäufung von Wissen zu verstehen, sondern orientiert sich an den aktuell benötigten Kompetenzen.

Arbeitskontext

Die Lerninhalte werden nicht nach dem Gießkannenprinzip gestaltet, sondern haben einen klaren Bezug zum Arbeitsfeld der Lernenden.

Individuell gestaltbar

Die Lernprozesse sind nicht einheitlich vorgegeben, sondern von den Lernenden individuell gestaltbar.

Zielorientiert

Ziel des Lernprozesses ist nicht die Bearbeitung von Inhalten, sondern die aktuellen Ziele und Herausforderungen der Lernenden.

Integriert

Die Lernsettings orientieren sich an der Lernkultur des Unternehmens und können damit auch von nicht agilen Unternehmen übernommen werden.

Positive Effekte agiler Lerndesigns

Praxistransfer
Durch die Integration individueller Lernziele und Lernstrategien in
Trainings oder Seminare
verbessert sich deren Praxistransfer.
Innovation
Agile Lerndesigns verbessern die Fehler- und Lernkultur auf der operativen Ebene.
Das Unternehmen entwickelt sich im Sinne eines Center-Out-Gedankens.
Kollaboration
Lerndesigns wie Abteilungslernen oder Peer-Learnings verbessern die kollaborative Zusammenarbeit.  Stellenfixierungen ist out.

Selbstlernfähigkeit
Die Entwicklung eigener Lernstrategien im Arbeitsumfeld fördert die Mitbestimmung und Handlungsfähigkeit.
 Anstatt auf Lösungen von außen zu warten, ergreifen die Beschäftigten die Initiative.

Mein Angebot

Damit agiles Lernen funktioniert, braucht es Ansätze auf den Ebenen der Haltung, Struktur und Methodik.

Growth Mindset

Aufbau einer agilen Lernkultur mit sorgfältiger Situationsanalyse und nachhaltiger Umsetzung.

Selbstlernkompetenzen

Coaching und Training der Beschäftigten zum Aufbau individueller Lernkompetenzen.

Kollaboratives Lernen

Gestaltung und Moderation kollaborativer Lernformate wie z. B. Retrospektiven.

Lerncontent

Entwicklung bedarfsgerechter E-Learnings, Wikis, Videos, etc.

Aufbau einer agilen Lernkultur in deinem Unternehmen

Verstehen und Beobachten

Analyse der Zielgruppen (Persona) und Rahmenbedingungen zur Entwickung eines passgenauen Konzeptes.

Den Standpunkt definieren

Gemeinsam diskutieren und interpretieren wir die gesammelten Erkenntnisse.

Definition der grundsätzlichen Lernziele.

DEsign

Entwicklung einer Concept-Map und Ableitung des Entwicklungskonzeptes unter Einbindung möglicher Multiplikator:innen.

Testen, Anpassen und Durchführen

Durchführung erster Veranstaltungen (Piloten) mit anschließender Reflexion und ggf. Anpassung des Designs.